Berlin leuchtet wieder – Das Festival of Lights 2022

Über das Festival of Lights

Das Festival of Lights in Berlin ist eines der bekanntesten Lichtkunstfestivals weltweit. Rund drei Millionen Besucher aus aller Welt lassen sich jedes Jahr von diesem faszinierenden Event begeistern. An insgesamt neun Festivaltagen werden zahlreiche Wahrzeichen, Gebäude und Plätze der Hauptstadt mittels aufwendiger Licht- und Videoinstallationen spektakulär in Szene gesetzt. In diesem Jahr findet das Festival besreichts zum 18. Mal statt und steht ganz unter dem Motto “Vision of our future”. Dabei soll der Fokus ganz bewusst auf den Themen Nachhaltigkeit, Achtsamkeit und Bewahrung der kulturellen Vielfalt liegen.

Festivalzeitraum schon im September

Rund 70 verschiedene Standorte und Gebäude werden in diesem Jahr beim Festival of Lights mit Licht und Farben, künstlerischen Projektionen und 3D-Mappings in Szene gesetzt. Anders als in den vergangenen Jahren findet das Festival 2022 vom 07. bis 16. Oktober , täglich 19 Uhr bis 23 Uhr statt.

Programm 2022 – Ablauf und Standorte

Die tägliche Illumination startet um 20:00 Uhr und endet gegen 23:00 Uhr. Folgende Standorte und Berlin-Highlights nehmen unter anderem am Festival teil:

  • Museumsinsel mit Bode-Museum
  • Berliner Dom
  • Fernsehturm
  • Stadtschloss mit Humboldt-Forum
  • Nikolaiviertel
  • Berliner Staatsoper
  • Brandenburger Tor
  • Potsdamer Platz
  • Auswärtiges Amt
  • Siegessäule
  • Gedächtniskirche
  • Funkturm
  • Schloss Charlottenburg
  • Berliner Hauptbahnhof
  • Rathaus Köpenick
  • Botschaftsgebäude von Italien, USA und Kanada

Touren zum Festival of Lights 2022

Sie wollen keine Highlights des Lichtspektakels verpassen? Am besten lassen sich die Höhepunkte des Festival of Lights 2022 bei einer geführten Tour entdecken. Bei der 2,5-stündigen Lightseeing-Tour geht es im modernen Reisebus durch das nächtliche Berlin und ein begleitender Guide berichtet alles Wissenswerte rund um das leuchtende Festival. Eine gute Gelegenheit für Erinnerungsfotos bietet sich bei den enthaltenen Fotostopps während der Tour.