Dresden ohne Hindernisse – Barrierefreie Stadtrundfahrt

Semperoper, Zwinger oder Residenzschloss – Lernen Sie die Schönheit Dresdens und seiner barocken Bauten bequem bei einer barrierefreien Stadtrundfahrt mit dem Bus kennen. Die geprüften Busse der Stadtrundfahrten Dresden ermöglichen mobilitätseingeschränkten Personen und Rollstuhlfahrern einen einfachen Einstieg sowie eine komfortable, sichere und vor allem interessante Rundfahrt durch Dresden.

Müheloser Einstieg auch für Rollstuhlfahrer

Bei den barrierefrei gestalteten Bussen von Stadtrundfahrt.com erfolgt der Einstieg bei Bedarf über eine Klapprampe. So gelangen Rollstuhlfahrer mühelos in den Innenraum. Haltestangen auf bequemer Griffhöhe im Einstiegsbereich sorgen dafür, dass sie sich beim Hineinfahren gut festhalten können. Im Innenraum versperren keine Mittelstangen oder andere Hindernisse den Weg zu den für Rollstuhlfahrer ausgewiesenen Plätzen. Wenn Sie dennoch Hilfe benötigen, sprechen Sie einfach unser Personal an. Sie sind Ihnen gerne behilflich.

Am Bus selbst sind von außen große, leichtgängige und gut erfassbare Tasten zur Türöffnung angebracht. Sie befinden sich in einer Höhe, die auch von Menschen in einer sitzenden Position gut erreicht werden können. Zudem sind sie mit einer grünen Signalfarbe gekennzeichnet, sodass sie einen hohen Kontrast zum Untergrund besitzen und auch für Menschen mit einer Sehbehinderung gut wahrnehmbar sind.

 

Barrierefreie Stadtrundfahrt: Komfort im Innenraum

Im Innenraum sind die Gänge und Flächen rund um die Rollstuhlplätze und die Sitzplätze für behinderte Fahrgäste weitestgehend schwellen- und stufenlos gestaltet. So ist ein großzügiger Bewegungsfreiraum für alle gewährleistet. Dank der niedrigen und großflächigen Fensterfronten können auch Sitzende ohne Anstrengung nach draußen sehen und die Sehenswürdigkeiten in Dresden bestaunen.

Sämtliche Bedienelemente und Kommunikationseinrichtungen sind so gestaltet, dass sie in einer Höhe von etwa 85 cm angebracht sind. Dadurch sind sie auch für sitzende Personen gut erreichbar. Auch eine Haltestange ist in dieser Höhe befestigt. So können sich Rollstuhlfahrer, während der Fahrt gut daran festhalten. Darüber hinaus sollten sie, während der Fahrt unbedingt die Bremsen an ihrem Rollstuhl feststellen.

Da alle Busse von Stadtrundfahrt.com grundsätzlich barrierefrei gestaltet sind, können Rollstuhlfahrer in jeden der im 15-Minuten-Takt ankommenden Busse einsteigen. Zu beachten ist dabei, dass sie auf die Beförderung eines Rollstuhls ausgelegt sind. Sollten Sie in einer größeren Gruppe reisen, können Sie nach Bedarf einen Bus mit Platz für 6 Rollstühle in unserem Kontaktbereich anfragen.

Dieser verfügt über ein umfassendes Rollstuhlrückhaltesystem. Das bedeutet, dass über im Boden verankerte Sicherungen sowie mittels Anschnallgurt die Sicherung der Rollstühle erfolgt. Diese Einrichtung ist für den Transport von Rollstühlen ausgelegt, die der DIN EN 12183 und der DIN EN 12184 (Elektrorollstühle) entsprechen.

Fragen Sie uns einfach!

Sollten Sie Hilfe zum Beispiel beim Ein- und Ausstieg benötigen, dann scheuen Sie sich nicht davor, die Mitarbeiter von Stadtrundfahrt.com anzusprechen. Unsere Busfahrer helfen Ihnen gerne und unterstützen Sie im Umgang mit den technischen Vorrichtungen für eine barrierefreie Stadtrundfahrt.

Bei weiteren Fragen zur Ausstattung unserer Busse oder anderen Fragen können Sie sich auch im Kontaktbereich dieser Seite mit uns in Verbindung setzen. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.