Lingnerterrassen – Restaurant mit Elbblick

Wer in Dresden ein Restaurant mit tollem Ausblick sucht, kann auf den Lingnerterassen fündig werden. Einmalig gelegen im Lingnerschloss, einem der drei Schlösser am Dresdner Elbhang, wird hier mehr als gutes Essen geboten.

Wir gehen Anfang Juni hier am Abend essen, um den schönen Blick über das Dresdner Elbtal zu genießen. Karl August Lingner, Erfinder des Mundwassers “Odol”, kaufte dieses Schloss mit dem eigentlichen Namen “Villa Stockhausen” im Jahr 1902 und ließ es seinen Vorstellungen nach umgestalten. Der Erfinder und Unternehmer war schon damals hochbeliebt, da er unter anderem als ausgesprochener Förderer und Stifter des Hygienemuseums in Dresden galt. Lingner war es auch, der die Villa nach seinem Tod der Stadt vermachte – “zum Besten der Bevölkerung von Dresden und Umgebung.”

Heute wird das Schloss vom Lingnerschloss Förderverein saniert, in einem Teil ist das beliebte Restaurant mit herrlicher Terrasse untergebracht. Außerdem gibt es einen Biergarten mit Selbstbedienung. Auch hier kann man bei Bier und Bratwurst bestens sitzen.

Wir besuchen das Schloss und können gegen eine geringe Spende für den Förderverein auf die Aussichtsplattform hinaufsteigen. Hier bietet sich ein fantastischer Blick. Auf der einen Seite Richtung Blaues Wunder, Loschwitz und Striesen. Gegenüber zeigt sich der grüne Stadtteil Dresden-Blasewitz. Wer sich nun nach rechts dreht, sieht das gesamte Altstadt-Panorama vor sich. Die Frauenkirche sticht auch hier besonders heraus.

Nachdem wir nun die Augen gesättigt haben, treibt uns der Hunger auf die sehr schön gestaltete Terrasse. Überall blühen Hortensien, alles ist mit viel Stil und modern gestaltet.

Die Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas, beliebte Fleischgerichte z.B.: das Wiener Schnitzel wechseln sich mit kreativen Ideen wie Hähnchenbrust im Sesam-Thymianmantel ab. Vegetarische Speisen und herzhafte Abwechslungen a la Eierkuchen sind ebenso Bestandteil der Karte.

 

Wir entscheiden uns für ein Dresdner Pils, einen Weißwein aus Sachsen sowie Lachs auf Spargel und einen Eierkuchen mit Blattspinat.
Das Bier ist kühl, der Wein gewohnt lecker – der Lachs zart wie man sich es wünscht und die Eierkuchen wunderbar herzhaft. Rundherum ein wirklich gelungenes Abendessen mit einem Blick über das grüne Dresden, den man sich kaum besser wünschen kann. Wir sitzen noch lange bis die Sonne langsam untergeht und beschließen, dass dies nicht der letzte Besuch auf Lingners Terrasse war.

 

Hier ein Panoramablick durch das Restaurant:

Wer mit der Hop On Hop Off Tour der Dresdener Stadtrundfahrt fährt, kann ganz bequem an der Haltestelle “Schloss Albrechtsberg” aussteigen. Von hier aus sind es nur noch wenige Meter bis zum Lingner Schloss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.