Palais Sommer 2015 – Kulturfestival an der Dresdner Elbe

Der Palais Sommer gehört nun schon seit 6 Jahren fest zum kulturellen Sommer Dresdens. Zwischen Elbe und dem Japanischen Palais wird eine riesige Wiese zum Festival umgewandelt. Dieses Jahr wurden die 3 Wochen, die immer eintrittsfrei sind, durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert. Dresdner und Kulturfans von außerhalb ermöglichten so dieses Kleinod, welches sich vor allem Malerei im Freien, Klavierkonzerten, Hörspielnächten, Yoga und vielem weiteren widmet.

Hauptbestandteil ist ein internationales Pleinair, dem Malen unter freiem Himmel. Die besten der Bilder dieser Freilichtmalerei werden mit dem Canalettopreis prämiert. Die entstehenden Bilder können über die Wochen auf der Wiese betrachtet und bestaunt werden.
Wir waren am Donnerstag Abend bei einer besonderen Veranstaltung. Genau 70 Jahre nach dem Atombombenabwurf über Hiroshima zeigte Videokünstler Oguz Büyükberber den Manga-Comic “Barfuß durch Hiroshima” – gezeichnet vom Überlebenden Keiji Nakazawa. Diese Mischung aus Trickfilm und Digitaler Kunst wurde auf die Rückseite des Japanischen Palais riesig projiziert. Außerdem gab es weitere kleinere Bilder und Texte des Mangas auf einer kleineren Leinwand. Dazu untermalten Mitglieder der Dresdner Sinfoniker die Bilder live musikalisch mit Improvisationen. Es war erschütternd und gleichzeitig faszinierend, die Erlebnisse des damals 6-jährigen Keiji auf diese Weise über 70 Minuten nachzuerleben.

 

Weitere Veranstaltungen innerhalb des Palais Sommers findet man auf der Webseite des Festivals. Bis zum 23. August hat man die Chance, diese wirklich schöne Veranstaltungsreihe zu besuchen.

 

31. Juli bis 23. August 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.